Zimt

Zimt senkt Blutzucker und Blutfettspiegel bei Diabetikern!

zimt

Der Zimtbaum ist vorwiegend in Sri Lanka (ehemals Ceylon), Madagaskar und Indien beheimatet und gehört in die Familie der Lorbeergewächse. Er erreicht in der Wildnis eine Höhe von 10 bis 20 Meter. Er wird meistens auf Buschhöhe zurück geschnitten.
Das aromatisch duftende Gewürz wird aus der Rinde gewonnen, indem man sie kurz gähren lässt. Erst dieser Gährungsprozess gibt dem Zimt den bekannten Zimtgeschmack.
Inhaltstoffe: ätherisches Öl, Tannine, Gummi, Zucker, Harze, Calciumoxalat
und Spuren von Cumarin... Zimt galt schon im Altertum als eines der kostbarsten Gewürze
und wurde überaus geschätzt. Zimt wird für winterliche Getränke und Glühwein
verwendet. Das ätherische Öl verfügt über eine antiseptische Wirkung und wird zur
Desinfektion der Haut und Mundhöhle verwendet. Eine Überdosierung kann allerdings
zu Krämpfen führen. Als Duftöl hat es anregende Eigenschaften.

Erfreuliche Nachrichten aus Pakistan lassen die Hoffnung aufkommen, dass Zimt zur
Prävention oder zumindest zur Minderung von Diabetes Typ 2 beitragen kann.

In verschiedenen Studien wurde nachgewiesen, dass eine Blutzuckersenkung von
nüchtern durchschnittlich 20% erreicht werden konnte. Es wird angenommen, dass
Zimt die Aufnahme von Glukose in die Zellen verstärkt. Gleichzeitig werden die Fettanteile
und die Cholesterinmenge im Blut gesenkt. Zimt hat weiter den Vorteil, dass es
kaum Kalorien enthält und somit für den Diabetiker geeignet ist.

Anwendungsgebiete

Diabetes Typ 2, Magenschwäche, Bauchspeicheldrüsenstörung, Verdauungsstörungen, Appetitlosigkeit, Cholesterin- und Fettstoffwechsel regulierend, gegen Durchfall.

Weitere Angaben und Bestellmöglichkeit >>